Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 4 Mitglieder
201 Beiträge & 99 Themen
Beiträge der letzten Tage
Artikel empfehlen
Neueste Artikel der Kategorie Allgemein
Endlich ist wieder die Winteruhe der Bienenvölker im Anmarsch
von Bienenfreund In der Kategorie Allgemein am 24.10.2016 um 00:34 Uhr.

Die Arbeiten sind beendet und ausser ab und an kurze Kontrollsichtungen aber wichtig ohne möglichst die Bienenvölker dabei zu stören wird nix an den Beuten im Nov.Dez. mehr rum handiert.
Jetzt gibts auch genug andere Arbeiten zu erledigen um fürs jahr 2017 imkerlich fit auf gestellt zu sein.

Noch ein Imkerstammtisch Nov. und das Jahr 2016 Imkervereinsmäßig auch gelaufen und man kann seine Bewertungen gedanklich historisch verarbeiten.
Für mich schon eine historiche Wende im Imkereileben da ich ja nach 20 Jahren nun den Verein gewechselt hab
Es ist auch gut wenns mal nee Zeit etwas ruhriger abläuft. Sicher werden im Bereich der Jahreswechselzeit am Ende zu viele Sitzungen am PC die Stunden teilweise verbraten sein aber der Wissensspeicher wird dabei etwas auch bedient und erweitert mit den Planungen und Zielen für das Jahr 2017
Wenn ich gedanklich die vielen Neuerungen in unser kleinen Hobbyimkerei mal so gedanklich verarbeite hat sich schon recht viel getan b.z.w. verändert in den letzten 2 Jahren b.z.w. 2016. Materiell und kostenmäßig ist schon fast zuviel abgelaufen und dies wird sich hoffentlich wieder etwas normalisieren.
Im nächsten Jahr gibts keine so gravierenden Neuanschaffungen in diesem Umfang wie 2016.
Auch fest zuhalten bleibt sicher die Höhe der Futterkosten im Jahr 2016 haben den Höhepunkt in unser Imkerei erreicht.
Manchmal stellt sich die Frage schon... Warum mach ich das alles ?
Am meisten machen mir die Lebensbedingungen doch Sorgen da auch die Zweifel gedanklich wenn man sich mal so beobachtungsmäßig in Flora und Fauna sich zu rück erinnert und mit der heutgen Zeit vergleicht.
Die heutigen Lebensbedindungen der Bienenvölker sind schon nach denkenswert mancher orts schon lebensfeindlich .
Die vielen Wiesen und Grünflächen kaum noch was an Blühpflanzen zu sehen übers Jahr und ohne Blüten nur noch meistens ein grüner Teppich das sah mal alles ganz anders aus vor einiger Zeit noch selbst bei uns in der Gegend gedanklich in Erinnerung und nachvollziehbar.
In den letzen etwa 50 jahren hat die Artenvielvalt in Flora und Fauna sich doch deutlich verändert.Vieles was man aus seiner Jugendzeit noch kannte und wahr genommen hat sucht man heut zu Tage vergebens.
Und wenn mal was blüten mäßig am kommen und werden ist kommt der landwirt mit seinen Maschinenpark und ruck zuck in kurzer Zeit ist ein Trachtgebiet ab geerntet.Hab da schon oft gedacht man sieht Mäharbeiten wo man sich fragt lohnt sich das da wegen der Wuchshöhe überhaupt wirtschaftlich naja die Landwirte sind heut zu Tage auch alles Profit getriebenen der verfehlten und schlechten Landwirtschaftspolitik in ihrem jeweiligen Überlebnskampf
Ein Thema zum diskutieren aber wenns so weiter geht in den nächsten Jahren wird es immer schwieriger überhaupt Bienenvölker erfolgreich zu betreuen aber das kann ja jeder für sich selbst bewerten sowie einschätzen.
Der Gedanke ans aufhören kommt leider dadurch auch immer häufiger in den Fokus sowie das Alter auch seinen Einfluß da ausübt. Der Wunsch bis zum letzten Lebenstag seine Bienen zu betreuen ist aber ein motivierendes lohnendes Ziel mal schaun obs auch gelingt in der Umsetzung



Andere Artikel dieser Kategorie, die für Sie interessant sein könnten:
Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen
Xobor Xobor Blogs