Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 4 Mitglieder
201 Beiträge & 99 Themen
Beiträge der letzten Tage
Artikel empfehlen
Neueste Artikel der Kategorie Allgemein
gestern mal eine Varroa beobachtung ein wenig vertieft.
von Bienenfreund In der Kategorie Allgemein am 15.09.2016 um 14:05 Uhr.

Hallo
Der Zufall bot es an beim Völker nachschaun b.z.w. durch schauen und bei dem prima Wetter hab ich einige Bienen mit Varroa besatz gesehen und ab gefangen und Varroen dann gesammelt diese dann versucht etwas zu beobachten.
die Fragestellung wie verhalten sich Varroen eigentlich im oder bei dem medium Wasser ?
Mal nee primitive Handhabung und einfach Wasser auf einem Beutendeckel plaziert und los ging das Beobachtungspiel.
Anfangs hab ich gedacht man könnte die Varroen im Wasser ertränken aber es kam doch anderes.
Neue Erkenntnisse es dauerte schon eine Zeit und ich dachte auch das man mit ein paar Wassertropfen eine Varroa töten kann aber falsch gedacht. Die Biester sind recht überlebenswillig und auch erfolgreich .
Plötzlich und unerwartet taucht die Varroa im Wasser auf und schwimmt dann oben auf der Wasseroberfläche rum versucht das Wasser zu verlassen und letzlich auch mit Erfolg .
Zog beim laufendann eine mit der Kopflupe gut sichtbare Feuchtigkeitsspur auf dem Beutendeckel hinter sich her wodurch nach einer Weile das Wasser verdunstet war und die Varroa wieder trocken darum lief.
Nun hab ich um die Varroa rum mal einen Wassersee gebildet wo es nur einen Weg durch das Wasser zum entrinnen gab.
Aber leider falsch gedacht einige Bienen näherten sich dem Wasser see und tranken am wasser und mittig so im 1-2 cm Bereich auf ner kleinen trockenen Insel die Varroa am rum laufen
Und plötzlich ein Sprung in Richtung einer am Aussenrand Wasser trinkenden Biene was mich sehr erstaunde welche Sprungkraft und Orientierungsgabe bei solchen einem kleinen Wesen dahinter stecken tut
Fazit der Beobachtung werde weitere Beobachtungsspielereien ergründen um das Varroaleben besser einschätzen und bewerten zu können.
Bei der Wasserspielerei intressierte mich natürlich das Atemorgan was ja bei dem abtauchen in den Futtersaft auch eine gewisse Zeit rüsselartig aus dem Futtersaft raus ragt und zum überleben genutzt wird man müsste da mal nee Biokular beobachtungen in der Vergrößerungsansicht machen drüber.
wenn man die Varroen mit etwas Nelkenölduft in Kontakt bringt das mögen sie auch überhaupt gar nicht an ihren riech Organen. egal alles Spielereien aber auch dabei gewinnt man gewisse intressante Erkenntnisse.
Auch beobachtungsmäßig eine direkte Sonnenbestrahlung ist nix was die Varroen sichtlich mögen



Andere Artikel dieser Kategorie, die für Sie interessant sein könnten:
Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen
Xobor Xobor Blogs